Länder

Frankfurt Neuer Stadtteil soll angeschlossen werden

S-Bahn-Bau liegt im Plan

Archivartikel

Frankfurt.Die Deutsche Bahn will wie geplant zum Fahrplanwechsel im kommenden Dezember die neue S-Bahn-Station Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen eröffnen. „Wir sind im Plan“, sagte Bahnsprecher Thomas Bischoff in Frankfurt. Die rund 300 Millionen Euro teure Verbindung soll den neuen Frankfurter Stadtteil, in dem sich Hotels und Firmen niedergelassen haben, besser an den öffentlichen Verkehr anschließen.

Derzeit wird von Frankfurt-Stadion eine neue vier Kilometer lange Trasse gebaut, allein die Hälfte davon verläuft in Tunnels. Die geplanten Kosten wurden von der Bahn offiziell mit 260 Millionen Euro beziffert. Es wird jedoch letztlich von Gesamtkosten von mehr als 300 Millionen Euro ausgegangen. Zuschüsse kommen von Bund, Land und Stadt Frankfurt.

Teil der US-Air Base

Gateway Gardens erhält eine unterirdische S-Bahn-Station. Nach der Eröffnung der neuen Station wird sich der Weg vom Frankfurter Hauptbahnhof zum Haltepunkt am Flughafen allerdings um drei Minuten verlängern.

Das Areal war bis 2005 ein Wohnviertel für US-Militärangehörige als Teil der US-Air Base Rhein-Main. 2008 wurde dort der neue Frankfurter Stadtteil eröffnet.

Im Jahr 2013 hatte die Stadtverordnetenversammlung dann den S-Bahnbau nach Gateway Gardens beschlossen. lhe