Länder

Prozess: Nacktfotos aufs Handy geschickt

Saftige Geldstrafe

Archivartikel

Karlsruhe. Zwei auf das Handy eines Fahrgastes geschickte Fotos seines Geschlechtsteils haben einem 31-jährigen Straßenbahnführer eine saftige Geldstrafe eingebracht. Der Mann muss nach einem Urteil des Karlsruher Amtsgerichts wegen der "Verbreitung pornografischer Schriften" 1800 Euro Strafe zahlen - 60 Tagessätze von jeweils 30 Euro. Das Ganze sei nicht mit einem "Missgeschick oder einem

...

Sie sehen 45% der insgesamt 881 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00