Länder

Prozess: Nacktfotos aufs Handy geschickt

Saftige Geldstrafe

Archivartikel

Karlsruhe. Zwei auf das Handy eines Fahrgastes geschickte Fotos seines Geschlechtsteils haben einem 31-jährigen Straßenbahnführer eine saftige Geldstrafe eingebracht. Der Mann muss nach einem Urteil des Karlsruher Amtsgerichts wegen der "Verbreitung pornografischer Schriften" 1800 Euro Strafe zahlen - 60 Tagessätze von jeweils 30 Euro. Das Ganze sei nicht mit einem "Missgeschick oder einem

...
Sie sehen 45% der insgesamt 881 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00