Länder

Flüchtlingsunterbringung Landesregierung nutzt für Erstaufnahme immer mehr Kasernen / CDU warnt vor Überlastung

Schwerpunkt in Nordbaden

Archivartikel

Stuttgart."Im Winter nehmen wir alles, was wir kriegen können", sagt Wolf-Dietrich Hammann vom Integrationsministerium über die Wahl der Standorte für Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes für Flüchtlinge. Im Moment greift der eigens eingerichtete Stab Flüchtlingsunterbringung besonders auf ehemalige Kasernen in Nordbaden zurück. Der Regierungsbezirk Karlsruhe stellt alleine mehr Plätze wie die drei

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3408 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00