Länder

Schwimmende Gärten werden in Position gebracht

Archivartikel

Überlingen.Ungewöhnliches Transportgut auf dem Bodensee: Schwimmende Gärten sind am Donnerstag per Boot zum Gelände der Überlinger Landesgartenschau gezogen worden. Die bepflanzten Inseln sollen nach Angaben der Veranstalter um einen begehbaren Steg herum verteilt werden, der in einem Halbkreis vor dem Ufer verläuft. Entworfen hat die schwimmenden Gärten der Überlinger Künstler und Landschaftsarchitekt Herbert Dreiseitl. Ob bereits vom bislang geplanten Eröffnungstermin am 23. April an Besucher dort flanieren können, ist allerdings fraglich: „Wir gehen von der Möglichkeit einer Verschiebung aus“, teilten die Organisatoren mit Blick auf die Corona-Pandemie mit. Die Arbeiten liefen weiter, so dass die Landesgartenschau eröffnen könne, sobald es dafür grünes Licht gebe. 

Zum Thema