Länder

Glaube Rheinland-Pfalz baut Gefängnis-Betreuung aus

Seelsorger für Muslime

Mainz.Alle muslimischen Gefangenen in Rheinland-Pfalz sollen sich ab September an einen Seelsorger wenden können. Von den rund 3200 Häftlingen in den zehn Justizvollzugsanstalten seien mindestens 500 muslimischen Glaubens, sagte der Sprecher des Justizministeriums, Christoph Burmeister, in Mainz. Genaue Zahlen dazu gebe es aber nicht.

Drei Vollzeit- und eine Honorarkraft sollen künftig die religiöse Betreuung in deutscher Sprache anbieten. Alle vier seien Islamwissenschaftler mit deutschem Abschluss und hätten eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen. Einer habe bereits Erfahrung in Baden-Württemberg gesammelt.

Justizminister Herbert Mertin (FDP) hatte Ende 2017 ein Konzept zur religiösen Betreuung muslimischer Gefangener vorgelegt. Das Angebot soll möglichst viele muslimische Gefangene erreichen. lrs