Länder

Skyline schärft neues Profil

Archivartikel

Frankfurt.In Frankfurts Hochhäusern wird auf eine Mischnutzung aus Wohnen, Arbeiten und öffentlichem Leben gesetzt. „Ein Trend, der Frankfurt, aber auch Deutschland erfasst hat, sind die sogenannten Hybridtürme: Das sind Hochhäuser, die mehrere Nutzungen unter einem Dach vereinen“, sagt Mark Gellert, Sprecher des Planungsdezernats. Ein Beispiel ist der „Omniturm“ im Bankenviertel. Dort seien Ende 2019 die ersten Bewohner eingezogen, heißt es beim Eigentümer Commerz Real AG. Neben Büros und Wohnungen wird es in dem 190 Meter hohen Wolkenkratzer auch ein Restaurant geben. lhe