Länder

Parteitag Schäfer-Gümbel soll wieder Spitzenkandidat werden

SPD stärkt Landeschef

Wiesbaden.Die hessische SPD will ihrem Landesvorsitzenden Thorsten Schäfer-Gümbel (Bild) auf einem Landesparteitag am übernächsten Samstag in Frankfurt gleich in mehrfacher Hinsicht den Rücken stärken. Zum einen sei der 48-Jährige den Delegierten vom Landesvorstand einstimmig zur Wiederwahl als Parteichef vorgeschlagen worden, sagte Generalsekretärin Nancy Faeser gestern in Wiesbaden.

Zum anderen soll er auch erneut als Spitzenkandidat für die Landtagswahl aufgestellt werden, die voraussichtlich im Herbst 2018 stattfindet. Und schließlich erhofft sie sich kurz vor dem nächsten SPD-Bundesparteitag auch eine Stärkung von Schäfer-Gümbels Rolle in der Bundespartei. Bei dem Kongress Anfang Dezember in Berlin tritt er erneut als Stellvertreter von Parteichef Martin Schulz an. Faeser sagte, die hessische SPD werde bei der anstehenden Neuorientierung der Sozialdemokraten auf Bundesebene eine wichtige Rolle spielen.

Schließlich sei es Schäfer-Gümbel gewesen, der die Partei nach einer ebenfalls schweren Wahlniederlage erfolgreich wieder auf 31 Prozent hochgearbeitet habe. Die Landespartei könne insofern Vorbild sein. Auf dem Parteitag will die Hessen-SPD zudem einen Leitantrag mit dem Titel verabschieden "Für einen Hessenplan 2.0 - 2018 den schwarz-grünen Stillstand beenden". kn (Bild: dpa)