Länder

Sprengung der Kühltürme Philippsburg beantragt

Rhein-Neckar.Frühestens am 14. Mai werden die beiden Kühltürme des Kernkraftwerks Philippsburg gesprengt. Dieses Datum nennt Kraftwerksbetreiber EnBW in seinem Antrag zum Abbruch der in der ganzen Region weithin sichtbaren Bauwerke. Wann die Sprengung tatsächlich stattfinden wird, sei allerdings noch völlig offen und ein Stück weit auch abhängig von der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie, teilte Jörg Michels, Chef der Kernkraftsparte bei dem Energieversorger, mit.

Der Abbruch der Kühltürme steht in engem Zusammenhang mit der Energiewende. An deren Stelle auf dem Gelände des gerade erst stillgelegten Kernkraftwerks soll nämlich ein Gleichstrom-Umspannwerk entstehen. Dieses wird ein wichtiger Knotenpunkt im Übertragungsnetz sein, um den Strom aus erneuerbaren Energien aus dem Norden nach Süddeutschland zu transportieren und so zur Versorgungssicherheit auch in der Region beizutragen. Trotz Coronavirus-Pandemie treibe EnBW die Planungen zum Abriss so gut wie möglich voran.

Zum Thema