Länder

Straßen und öffentliche Plätze wie leergefegt

Archivartikel

Kassel/Frankfurt.Die Corona-Krise wirkt sich auch in Hessens Großstädten spürbar auf das öffentliche Leben aus. Wo bis zur kurzem noch dichtes Treiben herrschte, sind sonst belebte Straßen, Fußgängerzonen, Einkaufspassagen und öffentliche Plätze wie leer gefegt. In Kassel war die als Deutschlands erste Fußgängerzone bekannte Treppenstraße (Bild) am späten Freitagvormittag fast menschenleer. Auch in der Bankenmetropole Frankfurt machte sich bemerkbar, dass die sonst eher hektische Betriebsamkeit immer mehr zum Erliegen kommt. Der Berufsverkehr in der Innenstadt war deutlich ruhiger als an normalen Wochentagen. Ein weiterer Effekt der Corona-Krise: Das Wasser im Main ist mittlerweile so klar, dass Gegenstände sichtbar werden, die in Ufernähe auf dem sandigen Grund liegen. Bild: dpa