Länder

Sicherheit

Stuttgart plant Videoüberwachung

Archivartikel

Stuttgart.Als Reaktion auf die Krawalle in Stuttgart will die Stadt an Wochenenden eine nächtliche Videoüberwachung auf zentralen Plätzen einführen. Geplant sei eine Beobachtung mit 30 Kameras in den Nächten auf Samstag, auf Sonntag und vor Feiertagen jeweils von 20 bis 6 Uhr. Ein entsprechender Vorschlag der Verwaltung für die erste derartige Überwachung im öffentlichen Stuttgarter Raum könnte am kommenden Mittwoch vom Gemeinderat entschieden werden, teilte ein Rathaus-Sprecher mit. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) warb für den Vorschlag: Die Polizei könne mit den Kameras kritische Situationen frühzeitig erkennen. Es gebe zudem eine Signalwirkung, weil dies potenzielle Straftäter abschrecke. lsw

Zum Thema