Länder

Wissenschaft Europaweit einmalige Zusammenarbeit zwischen Höchstleistungsrechenzentrum und kleineren Unternehmen

Stuttgarter Supercomputer lässt die Biene Maja fliegen

Archivartikel

Stuttgart.Bevor im Frühjahr die Biene Maja mit ihren Freunden über die Kinoleinwände fliegen konnte, mussten die 230 000 Bilder der 3D-Fortsetzungsgeschichte aufwendig berechnet werden. Ein Leichtes für den Supercomputer des Höchstleistungsrechenzentrums (HLRS) in Stuttgart. 200 Bilder bearbeitete der Rechner mit dem Kosenamen „Hazel Hen“ – auf Deutsch Haselnusshenne – gleichzeitig und brauchte doch

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3286 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00