Länder

Videovernehmung: Spezielle Räume für missbrauchte Kinder

Südwesten bildet den Vorreiter

Archivartikel

Karlsruhe. Um missbrauchten Kindern die Vernehmungen zu erleichtern, ist Baden-Württemberg als erstes Bundesland flächendeckend mit speziellen Räumen ausgestattet worden. Wie Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech (CDU) gestern in Karlsruhe bekanntgab, haben inzwischen 29 der 37 Polizeidirektionen Räume für Videovernehmungen von Kindern. Das Projekt geht zurück auf eine Initiative der

...
Sie sehen 24% der insgesamt 1675 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00