Länder

Bundeswehrreform Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz verlieren etliche Standorte / Zeitplan teilweise gestreckt

Südwesten muss Federn lassen

Archivartikel

Stuttgart/MAinz.Die Bundeswehr macht bei ihren geplanten Kasernenschließungen in Baden-Württemberg teilweise etwas weniger Tempo, als die Kommunen erwartet hatten. Städte wie Meßstetten (Zollernalbkreis) können nun mit mehr Ruhe für die Zeit nach dem Abzug der Soldaten planen. Für Laupheim (Kreis Biberach) allerdings kommen schlechte Nachrichten aus dem Bundesverteidigungsministerium: Dort will Minister

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3534 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00