Länder

Protest Schüler, Lehrer und Eltern fordern bessere Bildung

Tausende demonstrieren

Archivartikel

Kassel/Frankfurt.Lehrer, Schüler und Eltern wollen an diesem Samstag bei zwei „Bildungsdemos“ in Kassel und Frankfurt auf die Straße gehen. Zu dem Protest hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft aufgerufen.

Der GEW gehe es um bessere Bedingungen in den Kitas, an den Schulen und Hochschulen, kündigte die hessische Vorsitzende Maike Wiedwald gestern in Wiesbaden an. Allein in Kassel werden nach Angaben der GEW Nordhessen bis zu 1000 Teilnehmer erwartet. In Frankfurt wird nach Angaben des Ordnungsamtes mit 3000 bis 5000 Demonstranten gerechnet.

Die Gewerkschaft macht sich unter anderem für ein „Sofortprogramm“ für die Bildung stark, in das 500 Millionen Euro fließen sollen. Das Geld soll aus dem reformierten Länderfinanzausgleich kommen. Außerdem setzt sich die GEW für eine neue Vermögenssteuer ein. lhe