Länder

Gymnasien Kultusministerin wählt 22 Standorte für die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren aus und macht Hoffnung auf mehr

Tauziehen um neue G9-Züge

Archivartikel

Stuttgart.Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer rüttelt am grün-roten Kompromiss zum neunjährigen Gymnasium. "Wenn der Bedarf dramatisch ansteigen sollte, ist eine neue Bewertung nicht ausgeschlossen", sagt die SPD-Politikerin. Gestern stellte sie in Stuttgart die ersten 22 Standorte für eine versuchsweise Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium vor. Weitere 22 sollen zu Beginn des übernächsten

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3550 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00