Länder

Gymnasien Kultusministerin wählt 22 Standorte für die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren aus und macht Hoffnung auf mehr

Tauziehen um neue G9-Züge

Archivartikel

Stuttgart.Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer rüttelt am grün-roten Kompromiss zum neunjährigen Gymnasium. "Wenn der Bedarf dramatisch ansteigen sollte, ist eine neue Bewertung nicht ausgeschlossen", sagt die SPD-Politikerin. Gestern stellte sie in Stuttgart die ersten 22 Standorte für eine versuchsweise Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium vor. Weitere 22 sollen zu Beginn des übernächsten

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3550 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00