Länder

Serie Der Stuttgarter Linke-Politiker arbeitet derzeit an einem Buch, das im November erscheinen soll

Ulrich Maurer

Archivartikel

Stuttgart.Enttäuschte Liebe vergeht anscheinend nie. „Mein ganzes Leben war ein Kampf mit der SPD“, sagt Ulrich Maurer. 2003 hat der mittlerweile 69-Jährige die Partei verlassen, in die er 1969 mit 21 eingetreten war. Zwei Jahre danach zieht der gebürtige Stuttgarter für Die Linke in den Bundestag ein. Seinen Lebensweg zeichnet er gerade in einem Buch nach, das sich auch „mit dem Elend der SPD

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4851 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00