Länder

Bildung Direktion zieht Konsequenzen aus negativem Abschneiden bei vergangenem Wettbewerb

Uni will Exzellenz-Strategie verbessern

Archivartikel

Frankfurt.Das schlechte Abschneiden der Frankfurter Goethe-Universität bei der Exzellenzstrategie war aus Sicht der Hochschulleitung ein heilsamer Schock. „Klar war das ein Tiefschlag“, sagte die Präsidentin der Goethe-Universität, Birgitta Wolff, der Deutschen Presse-Agentur. Sieben von acht Projektskizzen hätten sich als „Lattenschüsse“ erwiesen. „Damit gewinnt man kein Turnier.“

Die Zeit seit

...

Sie sehen 20% der insgesamt 2048 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00