Länder

Bildung Orientierungsstudium an manchen Hochschulen

Unis bieten Studieren auf Probe an

Kaiserslautern.Universität oder Fachhochschule, zuhause oder weit weg? Nach dem Abitur stehen junge Leute vor großen Entscheidungen. Wer in Rheinland-Pfalz studieren möchte, kann mittlerweile zwischen rund 1000 verschiedenen Studiengängen wählen. „Nach dem Abitur gibt es einen Dschungel an Möglichkeiten“, sagt Nadine Bondorf, Leiterin des Referats Qualität in Studium und Lehre an der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern.

Helfen soll dabei ein Orientierungsstudium wie „TUKzero“ an der TU Kaiserslautern. Dieses wird seit zwei Jahren angeboten und soll bei den Entscheidungen am Anfang eines Studiums helfen. Das Orientierungsstudium dauert ein Semester und besteht aus verschiedenen Bausteinen. In Vorlesungen und Seminaren können erste Fachkenntnisse erworben werden, in Workshops erlernen die Studierenden Strategien zu Zeitmanagement oder wissenschaftlichem Arbeiten. Gemeinsam erkunden sie den Campus, lernen die Stadt und ihre Angebote kennen.

Einige Universitäten im Land bieten Orientierungsangebote für spezielle Studiengänge an. Die Technischen Universität Kaiserslautern ist zurzeit aber die einzige Hochschule in Rheinland-Pfalz mit einem fächerunabhängigen Angebot. Wie eine Umfrage ergab, plant bisher nur noch die Hochschule Trier, ein Orientierungsstudium einzuführen. Unter dem Titel „Smart Studies“ werde daran bereits gearbeitet, hieß es. Der Start sei für das Sommersemester 2020 geplant. 

Zum Thema