Länder

Justizvollzug Besuche bei Häftlingen werden nach einem Toilettengang abgebrochen / Umstrittene Sicherheitsregel

Unmut hinter Gefängnisgittern

Archivartikel

Stuttgart/Mannheim.Seit in der Justizvollzugsanstalt in Bruchsal ein Häftling verhungert ist, rückt der Alltag in den Gefängnissen immer öfter in den Blickpunkt. Jetzt gibt es Beschwerden über die Besuchsregelung, die das baden-württembergische Justizministerium vorgibt. Muss ein Besucher während des Treffens mit einem Gefangenen auf die Toilette, wird das Gespräch anschließend beendet. Ein Betroffener klagt:

...
Sie sehen 12% der insgesamt 3415 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00