Länder

Urteil

Verschwiegene Ehe kostet den Namen

Frankfurt.Weil die Mutter heimlich verheiratet war, haben ihre Kinder keinen Nachnamen mehr. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt hat zwei in Offenbach geborenen Kindern den Familiennamen aberkannt, wie das Gericht gestern berichtete. Die Mutter stammt aus Marokko, lebt aber in Deutschland. 2003 und 2005 bekam sie Kinder. Ihr Lebenspartner in diesen Jahren erkannte die Vaterschaft an. Die Kinder erhielten seinen Familiennamen. Die Mutter gab an, ledig zu sein. Dabei hatte sie 2001 in Marokko geheiratet. 2016 kam der Ehemann nach Deutschland und meldete sich in Offenbach an. Das Amtsgericht ordnete daraufhin an, die Geburtseinträge zu berichtigen. Das OLG sah das genauso: Der Ehemann gilt als (rechtlicher) Vater. lhe