Länder

Viele Flüsse im Südwesten führen zu wenig Wasser

Archivartikel

Stuttgart.An zahlreichen Flüssen in Baden-Württemberg sind die Wasserstände derzeit deutlich zu niedrig. Einige Landratsämter warnen daher bereits vor unnötigem Wasserverbrauch. Der Enzkreis hat sogar eine Rechtsverordnung erlassen, um die Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern bis Mitte Oktober zu verbieten. Auch die Landratsämter in Tübingen und Konstanz – das Bild zeigt den Zufluss der Rotach in den Bodensee – baten um besondere Zurückhaltung bei der Wasserentnahme. Das Problem: Bereits in den Jahren 2018 und 2019 hat es zu wenig Niederschlag gegeben. Und auch in diesem Jahr fielen im Südwesten von April bis Juli nach Angaben der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) nur rund 57 Prozent des Niederschlags, der für diesen Zeitraum üblich ist. 

Zum Thema