Länder

Migration Neuer Integrationsplan der Landesregierung umfasst sieben Themenfelder / Erwerb der deutschen Sprache ein zentraler Punkt

„Vielfalt soll gefördert werden“

Archivartikel

Wiesbaden.Etwa jeder dritte Hesse hat einen Migrationshintergrund, ist Ausländer, Flüchtling oder Asylbewerber. Die Landesregierung möchte angesichts dessen unter anderem mehr Menschen mit Migrationshintergrund im öffentlichen Dienst einstellen, wie Staatssekretär Kai Klose (Grüne) gestern bei der Vorstellung des hessischen Integrationsplans sagte. Bei Neueinstellungen liege die Quote derzeit bei 23

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3763 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00