Länder

Pädagogen Nur wenige Hauptschullehrer nehmen Qualifikation für andere Schultypen an / Eisenmann will nachbessern

Weiterbildung läuft schleppend

Archivartikel

Stuttgart.Weil in Baden-Württemberg die Zahl der Haupt- und Werkrealschulen weiter zurückgeht, will die grün-schwarze Landesregierung die dortigen Lehrkräfte für andere Schularten qualifizieren. Knapp 38 Millionen Euro zusätzlich plant Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) bis 2023 für Fortbildungsmaßnahmen ein. Damit sollen 5000 Haupt- und Realschullehrkräfte für den Unterricht an

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4029 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00