Länder

Welpen müssen noch im Tierheim bleiben

Stuttgart.Sechs Wochen ist es her, dass Ermittler einen illegalen slowakischen Tiertransport mit mehr als 100 Katzenbabys und Hundewelpen bei Leonberg gestoppt haben – nun hat das Veterinäramt Stuttgart die Weitervermittlung der Tiere vorübergehend verhindert. Sie müssten alle gegen Tollwut geimpft werden und dann noch drei Wochen im Tierheim in Quarantäne bleiben, sagte Stuttgarts Amtstierarzt Thomas Stegmanns gestern. „Für das Tierheim ist diese plötzliche Anordnung weder nachvollziehbar noch akzeptabel“, beklagte Leiterin Marion Wünn. Sie möchte die Tiere rasch in gute Hände geben, um Schäden bei der Sozialisierung zu vermeiden. Es könnten keine Ausnahmen gemacht werden, sagte hingegen Stegmanns. Unser Bild zeigt einige der Welpen kurz nach ihrer Ankunft im Tierheim.