Länder

Artenschutz Flughafen Frankfurt bietet Rundfahrten zur örtlichen Flora und Fauna an / BUND weist auf Schäden durch Technik hin

Werbung mit Mutter Natur

Archivartikel

Frankfurt.Der Ginster blüht, eine Feldlerche singt, ein Maikäfer fliegt vorbei – die Szene erinnert an einen Besuch in idyllischer Natur. Doch dann rast auf der Startbahn in nur rund hundert Metern Entfernung ein Airbus A-380 heran und erhebt sich unter ohrenbetäubendem Lärm in die Luft. Ortstermin auf dem größten deutschen Flughafen unter ungewöhnlicher Überschrift: Betreiber Fraport hat zur

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4426 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00