Länder

A 49 Baumfällarbeiten für Verkehrsprojekt im Zeitplan

Widerstand angekündigt

Homberg/Ohm.Im Dannenröder Wald fallen trotz heftiger Proteste von Umwelt- und Klimaschützern die Bäume für den Lückenschluss der Autobahn 49. Sowohl im nördlichen als auch südlichen Teil des Waldstücks bei Homberg/Ohm in Mittelhessen hat die Projektgesellschaft Deges Bäume fällen lassen. Man gehe davon aus, den Zeitplan einhalten zu können, sagte ein Deges-Sprecher am Dienstag. Das Ziel, die Baumfällarbeiten für die Trasse bis zum Ende der Fällperiode am 28. Februar 2021 abzuschließen, sei „aus unserer Sicht nicht in Gefahr“. Die Aktivisten kündigten weiteren Widerstand an.

Der achte Einsatztag im Dannenröder Forst verlief derweil laut Polizei jedoch ruhig. Um Fragen, etwa zu Straßensperrungen oder anderen Maßnahmen zu beantworten, habe man ein Bürgertelefon geschaltet.

Unterdessen riefen die hessischen Grünen zu Gewaltfreiheit und Besonnenheit auf. Mit großer Sorge betrachte man die Zuspitzung der Situation im Forst, erklärten die Grünen-Landtagsabgeordnete Katy Walther sowie die Grünen-Bundestagsabgeordnete Bettina Hoffmann. „Oberstes Ziel muss es sein, dass kein Mensch im Rahmen der Protestaktionen, Räumungen und Rodungen zu Schaden kommt.“ lhe