Länder

Wildschweine setzen Sportvereinen zu

Archivartikel

Mainz.Wildschweine vermehren sich im Klimawandel mehr und verwüsten neben Gärten auch Sportplätze – mit Fußball ist dann oft erst einmal Schluss. „Man hört immer mal wieder von betroffenen Sportplätzen“, sagt der Sprecher des Landesjagdverbandes, Günther Klein, im rheinhessischen Gensingen. „Wildschweine mögen einen gepflegten Rasen, weil man den wunderbar umdrehen kann. Sie suchen da nach Larven und Würmern.“ Mehr milde Winter, mehr Bucheckern, mehr Eicheln und mehr Maisfelder hätten trotz starker Bejagung für höhere Wildschweinbestände gesorgt. Das rheinland-pfälzische Innenministerium nennt auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion elf Sportvereine mit Maßnahmen gegen Wildschweinschäden wie Einzäunungen mit jeweils vier- bis fünfstelligen Kosten. lrs

Zum Thema