Länder

Energie Anlagen können Gefahr für Tiere darstellen – daher werden immer häufiger Abschaltzeiten vorgeschrieben

Windräder stehen öfter still

Archivartikel

Wiesbaden.Für die einen sind sie eine saubere Energiequelle, für andere ein „Vogelschredder“: An Windrädern scheiden sich die Geister. Behörden stecken im Dilemma. Sie sollen den Ausbau der grünen Energie ermöglichen und zugleich Artenschutz sicherstellen. Der Kompromiss lautet oft: Abschaltzeiten. Doch die sind umstritten.

„Zeitweise Betriebseinschränkungen“ heißt es im Behördenjargon, wenn

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2554 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00