Länder

Stuttgart Familien hatten aus Protest Heslacher Haus besetzt

Wohnungen geräumt

Archivartikel

Stuttgart.Zwei seit etwa einem Monat besetzte Wohnungen im Stuttgarter Stadtteil Heslach werden geräumt. Einsatzkräfte hätten zuvor die betroffene Straße gestern weiträumig abgesperrt, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Die Beamten unterstützten die zuständige Gerichtsvollzieherin bei der Arbeit. In der Wohnung im vierten Obergeschoss trafen die Beamten am Morgen zunächst niemanden an – ein Schlosser öffnete schließlich die Tür. Im Erdgeschoss öffnete ein junger Mann, dessen Identität zunächst unklar war.

Vor etwa einem Monat waren eine dreiköpfige Familie und eine Mutter mit ihrem neunjährigen Sohn in das Haus gezogen, um gegen Leerstand in der Stadt zu protestieren. Die Familien wollten dem Aktionsbündnis „Recht auf Wohnen“ zufolge dauerhaft bleiben. Das Landgericht Stuttgart hatte aber jüngst grünes Licht für die Räumung gegeben. Unter den Besetzern waren nach Angaben des Innenministeriums auch Linksextremisten. Die Räumung lief Beobachtern zufolge zunächst friedlich ab. lsw