Länder

Gefängnisse Justizminister verlangt zusätzliche Vollzugsbeamte / Nach Angriffen erhalten Mitarbeiter Schmerzensgeld vom Land

Wolf: Schwieriges Klientel sorgt für explosive Mischung

Stuttgart.Gewalt gegen Mitarbeiter, unter Inhaftierten oder auch Drogenhandel – die Justizvollzugsbediensteten in den baden-württembergischen Gefängnissen haben weiterhin alle Hände voll zu tun, um die Sicherheit hinter Gittern zu gewährleisten. Bislang meldet das Stuttgarter Justizministerium für das Jahr 2018 insgesamt 152 schwere Vorfälle.

17 Mal wurden Bedienstete angegriffen, es gab 32

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3903 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00