Länder

Telefonstreich: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Ypsilanti-Anruf ohne Folgen

Archivartikel

Hannover. Der Telefonstreich mit der früheren hessischen SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti hat für den privaten Radiosender ffn keine juristischen Konsequenzen. Das Verfahren gegen einen Stimmenimitator des Senders sei eingestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Hannover gestern mit. Er hatte sich im September 2008 in einem Telefonat mit Ypsilanti als Parteichef Franz Müntefering

...
Sie sehen 45% der insgesamt 869 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00