Länder

Studie

Zu wenige Schüler in Hessen geimpft

Archivartikel

Frankfurt.Knapp sieben Prozent der Schulanfänger in Hessen sind nicht ausreichend gegen Masern geschützt. Bei der entscheidenden zweiten Impfung erreichen bisher nur Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die angestrebte Quote von 95 Prozent geimpften Kindern. In Hessen liegt dieser Wert bei 93,4 Prozent. Das geht aus bei Schuleingangsuntersuchungen 2017 erhobenen Daten hervor, die das Robert Koch-Institut gestern veröffentlichte. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist für eine verpflichtende Masern-Impfung in Kindergärten und Schulen. Landesgesundheitsministers Kai Klose (Grüne) hält eine Impfpflicht dagegen weder für verhältnismäßig noch für notwendig. lhe