Länder

CDU: Christdemokraten wollen sich stärker mit dem Zuzug von Ausländern beschäftigen

"Zuwanderung nicht streitig"

Archivartikel

Frankfurt. Wegen des Bevölkerungsschwunds will sich die hessische CDU in den kommenden Jahren verstärkt mit Fragen der Zuwanderung beschäftigen. Die Union sei nicht prinzipiell gegen ausländische Zuwanderer, stellte der neue CDU-Generalsekretär Peter Beuth fest. "Zuwanderung ist nicht streitig. Allerdings hat es in den letzten Jahren in erheblichem Umfang Zuwanderung in die Sozialsysteme

...
Sie sehen 27% der insgesamt 1472 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00