Länder

Landtag Erste Regierungserklärung von Digitalministerin Sinemus löst Kritik aus / Politikerin will in jedem Haus einen Glasfaseranschluss

Zwischen Highspeed und „Statistikmüll“

Archivartikel

Wiesbaden.Die 56 Jahre alte Kristina Sinemus kam Anfang des Jahres als Quereinsteigerin in die hessische Landesregierung. Die parteilose Unternehmerin und Hochschullehrerin wurde auf CDU-Ticket zur ersten Digitalministerin in der Geschichte des Bundeslands berufen und – selbst von der SPD-Opposition – mit viel Vorschusslorbeeren bedacht. Doch die Euphorie wich schnell Nachfragen, was die neue Ministerin

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2576 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00