Länder

Gerichtsurteil

Zwölfeinhalb Haft wegen Totschlags

Archivartikel

Frankfurt.Wegen tödlicher Hammerschläge auf seine Lebensgefährtin ist ein 30-Jähriger in Frankfurt zu zwölfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht wertete die Tat gestern als Totschlag. Trotz der massiven Verletzungen der 29-Jährigen habe nicht nachgewiesen werden können, dass sie bei dem Angriff „arg- und wehrlos“ gewesen sei, erklärte die Schwurgerichtskammer. Es war bereits der zweite

...

Sie sehen 56% der insgesamt 722 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00