Leserbrief

9. November – Tag der Scham und des Glücks

Zum Artikel „Kritik an ,Nacht der Genüsse‘ ausgerechnet am Gedenktag“ vom 28. Juni:

War die „(Lange) Nacht der (Kunst und) Genüsse“ denn 2013 ein „Fest für Antisemiten“? Mir ist nicht bekannt, dass der 9. November ein „stiller Feiertag“ wäre, an dem Tanz- und sonstige Vergnügen eingeschränkt werden.

Wir müssen das aushalten, dass der 9. November nicht nur Jahrestag der Reichspogromnacht 1938 sondern auch der Ausrufung der deutschen Republik im Jahr 1918 und der Tag des Mauerfalls im Jahr 1989 ist. Also ein Tag unendlicher Scham und gleichzeitig großen Glücks für uns alle.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/305eeTK