Leserbrief

Özdemir erhebt Forderung, die keine ist

Zum Artikel "Gegen Kohlekraft aus Herbergers Zeiten" vom 13. September:

Der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, fordert die Stilllegung von 20 veralteten Kohlekraftwerken. Kraftwerksbetreiber haben die Stilllegung von 26 dieser Kraftwerke beantragt - jetzt sofort und ohne Bedingungen, das heißt, die Forderung ist von den Energieversorgungsunternehmen bereits übererfüllt.

Stilllegung abgelehnt

Von der Bundesnetzagentur wurden die Stilllegungen abgelehnt, weil diese Kraftwerke "systemrelevant" seien. Weil im Rahmen der, "avanti dilettanti" Energiewende, die Sicherheit der Stromversorgung nicht zu gewährleisten ist. Cem Özdemir erhebt eine Forderung, die keine ist. (Franz Albert, Mannheim)