Leserbrief

Abschied von der Räschdschreipung

Zum Artikel „Streit über Sinn von Schreibunterricht“ vom 29. Januar:

Wer durch die Stadt geht, „Andrea’s Nähstube“, „Opa’s Landbrot“ oder den „Treffpunkt des guten Geschmack’s“ findet, „ein Tag voller Freude“ genießen soll oder auch am „kome gleich wider“ – Schild wartet, wer wie ich eine interessante Aufgabe darin sieht, fehlerfreie Schilder zu finden, der weiß folgendes sehr genau: Einen Streit über den Sinn des Schreibunterrichts brauchen wir wahrlich nicht zu führen. Im Rahmen der Bildungsmisere nahmen wir vor Jahren – so scheint es Abschied auch von der Räschdschreipung.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2tkRMv0