Leserbrief

Achtung vor E-Rollern

Zum Artikel „Länderminister für E-Roller-Zulassung“ vom 6. April:

Die E-Scooter sind im Prinzip eine tolle Sache, aber Achtung liebe Kommunalpolitiker: Ihnen droht eine Flut von E-Scootern, wenn Sie nicht rasch noch gegensteuern, denn es stehen schon diverse Firmen in den Startlöchern, die Leih-E-Scooter anbieten wollen. Dass damit weitere Probleme auf den öffentlichen Raum zukommen, ist offenkundig, wenn hier nicht klare Vorgaben gemacht werden. Ein Negativbeispiel durfte ich im letzten November in San Diego erleben, wo überall auf Gehwegen, Plätzen und Stränden Leih-E-Scooters einfach auf dem Boden liegen, weil sie der Nutzer nicht länger braucht.

Elisabeth Weber, Mannheim

Den Letzten beißen die Hunde. Der Letzte im Verkehr bin ich als Fußgänger. Die Hälfte des Fußwegs gehört parkenden Autos. Die andere Hälfte muss ich mir teilen mit Radfahrern, die lieber auf dem Fußweg fahren statt auf dem ausgewiesenen Radweg. Wenn mir ein Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl oder jemand mit Hund entgegenkommt, muss ich auf die Fahrbahn ausweichen. Jetzt sollen noch schnelle elektrische Tretroller dazukommen. Das wird ein schönes Gedränge geben, und ich muss noch mehr auf die Fahrstraße ausweichen. Denn Rücksicht nimmt auf Fußgänger keiner.

Michael Hoffmann, Mannheim

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2uWSFqM

Zum Thema