Leserbrief

Auf einer Wiese angefeindet

Zum Artikel „Eine Handvoll Kräuter erlaubt“ vom 4. Mai:

Für die meisten Menschen sind Wildkräuter nur Unkraut. Durch Ihren Artikel wird einfach Salz in die offene Wunde gestreut. Die Tage bin ich auf dem Radweg entlang am Herzogenriedpark gefahren und habe mich dabei über die vielen Wildkräuter auf dem Grünstreifen gefreut. Abends waren alle verschwunden. Ob da eine wildgewordene Wildkräutersammelgruppe gekommen ist? Nein, es war nur der städtische Rasenmäher. Vor Kurzem bin ich auf einer Wiese angefeindet worden, weil ich Gänseblümchen für Tee gepflückt hatte. Ich klaue den Bienen das Futter? Gänseblümchen für einen Tee zu pflücken ist richtig Arbeit, das werden wenige Bürger freiwillig tun. Vorher betonieren Sie lieber ihren Vorgarten zu.