Leserbrief

Aufstiege im Handwerk möglich

Zur Kolumne #mahlzeit „Das Leid mit dem Handwerk“ vom 23. Oktober:

Die von Herrn Dettlinger beschriebene Situation, die Handwerker betreffend, ist wohl derzeit zutreffend. Ich bin selbst Handwerker. Aber wer ist Schuld? Irgendwie alle ein bisschen. Das Handwerk hat zu wenig ausgebildet. Die Kunden, deren Zahlungsmoral teilweise grauenhaft war und ist. Die Politik, die mit der Ich-AG jeden in die Selbstständigkeit gelassen hat, der beim ersten Zupacken eine Zange von der richtigen Seite angefasst hat, ohne seine weiter Eignung zu prüfen. Und die Medien, die so oft über „Gauner in Latzhosen“ berichtet haben, dass es zu viele glauben.

In einer Zeit mit immer mehr älteren Menschen und ohne Habenzinsen rächt es sich, dass junge Leute im Handwerk keine Zukunft sehen. Das ist falsch, denn noch gibt es viele Vorgänge, die keine App erledigen kann. Und die Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk sind genau so gut wie in anderen Sparten auch. (Hans Kettner, Ilvesheim)

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/2HBSta8