Leserbrief

Begrenzung der Besucher tagsüber aufheben

Zum Solidaritätsfestival im Luisenpark:

Es ist immer wieder schön, den Park besuchen zu dürfen, der auch in den Zeiten von Corona sehr gepflegt ist und eine Oase der Erholung. Als Mannheimer Bürgerin und langjährige Dauerkarteninhaberin kann ich aber nicht verstehen, weshalb man sich nicht entschließt, die Besucher-Begrenzungszahl aufzuheben bzw. zu erweitern. Dies kann auch geschehen, um einen Parkbesuch wieder für auswärtige Besucher attraktiv zu machen, die durch die Begrenzung sicher nicht riskieren, vor verschlossener Pforte zu stehen.

Park ist weitläufig genug

Auch falls dies bislang noch nicht geschehen ist, dann wohl nur, weil die Begrenzung auf der Homepage kommuniziert wird. Ich selbst würde auch nicht das Risiko einer vergeblichen Anreise eingehen. Natürlich ist es gerade in Zeiten von Corona positiv, die Kunstszene zu unterstützen, dennoch stellt sich dem Bürger die Frage, ob hier Subventionen nicht sinnvoller eingesetzt werden können, indem tagsüber durch mehr Personaleinsatz die Begrenzung aufgehoben werden kann.

Der Park ist schließlich weitläufig genug. Die Abend-Veranstaltungen dienen ja letztlich nur einem kleinen, eingeschränkten Personenkreis. Besonders für Familien mit Kindern und viele andere Personengruppen würden aber von der Möglichkeit eines uneingeschränkten Parkbesuchs deutlich mehr profitieren.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3jlynzb