Leserbrief

Bevölkerung wächst zu stark

Zum Artikel „Artenvielfalt ist unsere Lebensversicherung“ vom 7. Mai:

In diesen Tagen wurde über die drastische Abnahme der Artenvielfalt berichtet. Dies ist grundsätzlich zu bedauern. Aber wie so Vieles hat auch diese Nachricht zwei Seiten. Die Reaktion, den nahen Weltuntergang heraufbeschwörend, ist mir zu wenig differentziert. Wer würde es denn ernsthaft bedauern, wenn die nachfolgend, nur unvollständig gelisteten, Plagen der Menschheit vom Planeten verschwinden würden? Beispiele: Tsetsefliege, Tigermücke, Ratten, Borkenkäfer, Zecken, Buchsbaumzünsler, Eichenprozessionsspinner und viele andere mehr.

Kausaler Zusammenhang

Die Erde geht ihrem Ende aus einem ganz anderen Grund immer schneller entgegen als dies zum Beispiel auch die Klima-Demos „Fridays for Future“ vermuten lassen. Dieser Grund ist der exponentielle Anstieg der Weltbevölkerung. Leider ist dieses Thema fast tabumäßig vernachlässigt. Hier müsste aber gleichgestellt mit dem Schutz des Klimas etwas geschehen. Die Dinge hängen kausal zusammen! Wenn man diesen Umstand weiter so vernachlässigt, dann werden uns nicht umkehrbare Probleme „um die Ohren fliegen“. (Klaus Hinkel, Schwetzingen)

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2VVcqKk

Zum Thema