Leserbrief

Bitte auch Bürgermeister für Fußgänger

Zum Artikel „Fahrradbürgermeister gesucht“ vom 18. Januar:

Wenn schon einen Fahrradbürgermeister, dann bitte auch einen Fußgängerbürgermeister, der die Belange dieser Verkehrsteilnehmer – diese sind im Übrigen die schwächste Gruppe – auch und im Besonderen gegen die Fahrradszene vertritt. Es ist selten und ungewöhnlich, dass einem ein Auto auf dem Fußweg begegnet; mit Radfahrern – gern auch mit Anhänger – ist das schon fast der Normalfall. Dazu noch ohne Licht und aus unerwarteter Richtung; Als Fußgänger tut man gut daran, sich nicht auf ein ungefährdetes Vorankommen zu verlassen.

Bessere Kenntnis der Regeln

Vielleicht könnte der zu etablierende Fahrradbürgermeister sich ja etwas einfallen lassen, wie die gern als vollwertige Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden wollenden Radfahrer zu einer besseren Kenntnis und/oder Befolgung der für sie relevanten Verkehrsregeln gelangen könnten.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2vcHOg5