Leserbrief

Zum Thema Kunsthalle / Artikel vom 24. Mai

Bleibt ein Klotz

Das Bürgerforum im Mitzlaff-Bau der Kunsthalle war ein Musterbeispiel für die Politik der Stadtspitze. Die durch Herrn Siegelmann moderierte Diskussionsveranstaltung war nichts anderes als das Festschreiben der bisherigen Politik. Alle kritischen Fragen wurden abgeschmettert auf "demokratisch" elegante Weise. Auf dem Podium saß kein einziger kritischer und nachdenkender Bürger.

Sicher ist die überarbeitete Fassade interessant und bemerkenswert. Aber wie kommen die Verantwortlichen dazu, diese Fassade an einen Platz zu setzen, den die Stadt immer als besonders einzigartig bezeichnet. Die Stadt beweist hier wieder einmal, dass in Mannheim leider nur Geld regiert und die ehemalige Kunstsinnigkeit der Stadt, was die Bauten angeht, auf der Strecke bleibt. Und wenn der Architekt dann noch sagt, er könne sich in eine Taube hineindenken und sei sich sicher, dass er dann nicht an diese Fassade heran fliegen und sich dort niederlassen würde, dann bleiben einem alle Argumente im Halse stecken. Die neu geplante Kunsthalle an dieser Stelle bleibt ein Klotz, den Mannheim nicht verdient hat. Diese Fassade gehört nicht an diese Stelle, egal wie sie variiert wird. Der Friedrichplatz verliert ein für alle Mal seine Anziehungskraft. Vor allem auch, da die Stadt nichts gegen den täglichen Missbrauch dieser Anlage unternimmt.