Leserbrief

Blüm war ein Streiter

Der bewusste Gewerkschafter Norbert Blüm (Bild) war ein Streiter. Der Christdemokrat war sein Leben lang Mitglied der DGB-Gewerkschaft IG Metall. Diese Mitgliedschaft ermöglichte dem gelernten Werkzeugmacher letztendlich sein langwieriges Studium der Philosophie und Theologie. Blüm erhielt ein Stipendium der gewerkschaftlichen Hans-Böckler-Stiftung. Für ihn war dieses Stipendium tatsächlich lebenswichtig, existenziell. Er hatte nämlich keine reichen Eltern und BAföG war noch nicht erfunden.

Die Hans-Böckler-Stiftung finanziert sich aus Tantiemen der Arbeitnehmervertreter in den mitbestimmungspflichtigen, großen Firmen. Gewerkschafter in den Aufsichtsräten verpflichten sich, bis zu 85 Prozent der erhaltenen Tantiemen abzugeben. Diese spezielle Förderung gibt es auch heute noch. Die Hans-Böckler-Stiftung gibt Stipendien an Arbeiter und Angestellte, die gewerkschaftlich aktiv sind, wie damals Norbert Blüm. Gerd Helbling, Weinheim 

Originalartikel unter https://bit.ly/2VNm5Gi