Leserbrief

Borelly-Grotte als Winterquartier

Zum Artikel „Abriss unter der Erde beginnt im April“ vom 16. März:

Nun wird sie also endgültig geschlossen: die Borelly-Grotte. Seit Jahren versucht man in der Verwaltung händeringend, einen Platz für die Trinker- und Obdachlosenszene zu finden. Diese Art von Räumlichkeiten würde sich hier ideal anbieten. Wohlgemerkt: Das soll nicht heißen, dass man diese Menschen in einen Tunnel verfrachtet, um sie praktisch unsichtbar für andere erscheinen zu lassen. Aber die örtlichen Gegebenheiten – mit Strom, Wasser, Heizung, ein Dach über dem Kopf (auch im strengen Winter) – sie wären alle vorhanden. (Gunter Engert, Mannheim)

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2UbxmAd