Leserbrief

Bringt dem Klima nichts

Zum Pro und Kontra „Brauchen wir eine CO2-Steuer“ vom 6. Juli:

Klaus Neumann hat mit seiner Einschätzung absolut Recht. Alles nachvollziehbar. Was also anstelle einer weiteren, neuen und ineffektiven Steuer? Kaum jemand fährt einen Spritfresser, wenn er nicht muss; aber die CO2-Steuer versetzt umgekehrt auch niemanden in die Lage, sich ein sparsameres Modell zu kaufen. Im Gegenteil. Wäre es möglich, dass die vielversprechendste Klimapolitik eine vernünftige Lohn-, Sozial und Steuerpolitik ist? Indem man vor allem untere und mittlere Einkommen in die Lage versetzt, klimaeffektiv zu entscheiden, zu konsumieren und zu investieren?

Voraussetzung wäre allerdings eine Senkung der Steuern und Abgaben und nennenswerte Lohnerhöhungen für Bezieher niedriger und mittlerer Einkommen. Ist das nicht das, was die Welthandelsorganisation schon lange für Deutschland fordert? Wir brauchen keine Steuer, die den Strom noch teurer macht. Damit liegen wir leider schon an der Spitze in Europa, ohne dass es dem Klima auch nur irgendetwas bringt.

Rolf Menz, Wilhelmsfeld

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/2Sb9lG8

Zum Thema