Leserbrief

Der Mensch bleibt die größte Bedrohung

Zum Leserbrief „Katzen-Thema naiv aufbereitet“ vom 25. August:

Den Leserbrief von Herrn Hans Janz möchte ich nicht unreflektiert so stehenlassen. Ich stimme zu, dass der Gesetzgeber dringend eine flächendeckende Kastrationspflicht für Freigängerkatzen erlassen muss. Auch das gewollte Vermehren von Katzen ist mit für das Katzenelend verantwortlich. Jedes bewusst vermehrte Tier nimmt einem durch die fehlende Kastrationspflicht gezeugten Tier einen Platz weg und verschärft die Not der Tiere. Den Katzen den Rückgang unserer Singvögel anzulasten, ist nach Expertenansicht zu kurz gedacht. Weit über 200 Millionen unserer Zugvögel fallen jährlich in Europa Wilderern zum Opfer. Fast die gleiche Zahl den Jägern. Alleine in Ägypten befinden sich laut NABU-Berichten entlang der Mittelmeerküste 700 Kilometer Fangnetze.

Es wird niemandem entgangen sein, dass durch den massiven Einsatz von Pestiziden die Anzahl der Insekten stark zurückgegangen ist. Somit verhungert ein Teil unserer Vögel, die die Rückreise geschafft haben. Die größte Bedrohung für die Artenvielfalt ist die fortschreitende Verschlechterung von Lebensräumen durch den Menschen.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2wIclz6