Leserbrief

Deutschland hat auch viel zu bieten

Zum Kommentar „Widersprüchlich“ vom 9. Mai:

Die Kommentatorin des Artikels lebt offensichtlich noch im Wolkenkuckucksheim. Sie scheint jung zu sein und mehr der Abwechslung und der weiten Welt zugeneigt zu sein. Durchaus verständlich – wenn wir in normalen Zeiten leben würden. Dem ist aber in diesem Jahr nicht so. Und dafür in allen Punkten die Politik verantwortlich zu machen, ist für mich äußerst dreist und spricht von einer großen Unerfahrenheit.

Die Öffnung der Grenzen für Auslandsreisen hängt nun einmal nicht von der deutschen Regierung ab, sondern ausschließlich von den infrage kommenden Gastländern. Und wie soll gesichert sein, dass sowohl in diesen Ländern als auch bei der Rückkehr nach Deutschland keine Virus-Gefahr besteht?

81 Prozent zufrieden

In einer derartigen Ausnahmezeit sollte jeder Bürger den Gürtel etwas enger schnallen und seine eigenen Bedürfnisse etwas zurückstellen, gegebenenfalls auch den Urlaub in fernen Landen. Deutschland hat auch viel zu bieten. Für alles die Politik verantwortlich zu machen, ist anmaßend. Übrigens laut Ihrem Bericht in der gleichen Ausgabe sind 81 Prozent der Bevölkerung mit der Arbeit der Regierung zufrieden. Frau Caliskan gehört demnach wohl zu dem Rest der Unzufriedenen. Schade für sie!

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/2AgWsFj